Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2013
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2012
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2011
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2010
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2009
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2008
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2007
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2006
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2005
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Aktuelles

1 2 3 4 5 6 7 weiter

Jahr 2017

Vorträge von Prof. Dr. Željko Milanović am 18.01.17 und 19.01.17

16.01.2017: Diese Woche finden die Vorträge von Prof. Dr.  Željko Milanović (Literaturwissenschaftler, Philosophische Fakultät Novi Sad) statt:

  • Von Stereotypen befreite Repräsentationen des Anderen: Die Prosa von Dubravka Ugrešić und David Albahari. 18.01.17, 14 Uhr c.t., Melanchtonianum, HS C
  • Imagologie als unerwünschte Disziplin im Kontext der Stabilisierung des nationalen Kanons. 19.01.2017, 12 Uhr c.t., Adam-Kuckhoff-Straße 35, Raum 3.01

[ mehr ... ]

Jahr 2016

Lesung unter dem Motto "Ich bin keine gute Penelope" am 2. November 2016 in der Adam-Kuckhoff-Str. 35, Raum 3.04

Um gegenwärtige Stimmungen in Polen, Bosnien und Herzegowina und Montenegro, sowie deren Verwobenheit mit der jüngeren Vergangenheit geht es Simone Trieder und Cornelia Marks in der Lesung "Ich bin keine gute Penelope" am 02.11.2016.

Die hallesche Schriftstellerin Simone Trieder liest aus ihrem Romanmanuskript "Wo wir nicht sind", das die deutsch-polnischen Beziehungen der Kriegs- und Nachkriegsgeneration bis in die aktuelle Gegenwart thematisiert.

Cornelia Marks stellt ihre Übersetzungen der bosnischen Dichterin Adisa Bašić ("Ein Werbespot für meine Heimat") und des montenegrinischen Lyrikers Milorad Popović ("Scheidewege") und auch eigene Gedichte vor - und damit ganz unterschiedliche Stimmen aus der bzw. Blicke auf die Region des ehemaligen Jugoslawien.

[ mehr ... ]

Sprechzeit am Mittwoch, 26. Oktober 2016

Die Sprechzeit der Professorinnen und DozentInnen der Slavistik endet am 26.10.2016 wegen einer Seminarversammlung bereits um ca. 12.45 Uhr!

Jahr 2013

2. Termin der Klausur zum Modul Kulturgeschichte - Russland:

08.10.2013: Die Wiederholung der Klausur zum Modul "Kulturgeschichte - Russland" findet am Donnerstag, 10.10.2013 von 8 - 10 Uhr in Hörsaal G/Mel statt!

Ankündigung des Wiederholungstermins der Klausur (WS 2012/13)!

05.03.2013: Die Klausur zur Vorlesung "Einführung in die Slavistik" wird am

3. April 2013 in der Zeit von 10:00 - 14:00 Uhr im Hörsaal A (Mel)

in allen Bereichen (Kultur-, Literatur- u. Sprachwissenschaft) nachgeschrieben!

Jahr 2012

11. und 12. Oktober 2012: Internationale Konferenz "Aktuelle Aspekte der Erforschung und Vermittlung der russischen Sprache und Literatur"

Am 11. und 12. Oktober 2012 wird die  internationale Konferenz "Aktuelle Aspekte der Erforschung und  Vermittlung der russischen Sprache und Literatur" in Zusammenarbeit des  Seminars für Slavistik und des Landesinstituts für Schulqualität und  Lehrerbildung (LISA) mit finanzieller Unterstützung der Stiftung  "Russkij mir" in der Räumlichkeit des LISA (Riebeckplatz 9, 06110  Halle/Saale) ausgetragen.

Die wissenschaftliche, praxisbezogene Konferenz, deren Arbeitssprachen Russisch und Deutsch sind, sucht u.a. die Russischlehrer des Landes Sachsen-Anhalt  zu erreichen mit dem Ziel, sie mit modernen Erkenntnissen der  wissenschaftlichen Russistik bekannt zu machen und die Wege aufzuzeigen,  wie diese Erkenntnisse in den schulischen Russischunterricht inkludiert  werden können.

[ mehr ... ]

Einführungsveranstaltung für Erstsemestler

in allen slavistischen Studiengängen:

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 10 - 12 Uhr

Kleiner Hörsaal im Institut für Physik  (Friedemann-Bach-Platz 6)

Die Einschreibungen für das Wintersemester 2012/2013 haben begonnen!

25.06.2012: Warum Slavistik in Halle studieren? Unter anderem WEIL:

  • ... die Infrastruktur und die Kombinationsmöglichkeiten der Fächer an der Universität vielfältigen Ansprüchen gerecht werden.
  • ... an der Slavistik die Arbeit in kleinen Gruppen erfolgt und eine gute Betreuungsrelation gewährleistet ist.
  • ... UND .... UND .... UND ...

Bis zum 30.09.2012 ist die Einschreibung in folgende Programme möglich:

  • Bachelor Slavische Sprachen, Literaturen und Kulturen mit 120 Leistungspunkten
  • Bachelor Russistik mit 90 Leistungspunkten
  • Polonistik, Russistik oder Südslavistik (mit BKS= Serbisch, Kroatisch, Bosnisch) mit jeweils 60 Leistungspunkten
  • Lehramt Russisch für Gymnasien und Sekundarschulen

Bis zum 31.08.2012 war die Einschreibung in folgendes Programm möglich:

  • Master Slavische Sprachen, Literaturen und Kulturen im europäischen Kontext mit 120 Leistungspunkten (LP)

[ mehr ... ]

Interdisziplinäres Arbeitsgespräch des Projekts
„Empathie und Tabu(bruch) in Kultur und Literatur“

Leitung: Prof. Dr. Gabriela Lehmann-Carli

am 04. Mai 2012 an der MLU

Ort: HS XII/Löwengebäude (Universitätsplatz)

[ mehr ... ]

1. Wiederholung der Klausur Einführung in die Slavistik

21.03.2012: Die Klausur Einführung in die Slavistik wird am 11.04.2012 von 12.00 - 15.00 Uhr in Raum 213/Dachritzstr. 12 in allen drei Bereichen (Sprach-, Literatur- u. Kulturwissenschaft) der Einführung in die Slavistik wiederholt!

Jahr 2011

Bewerbung für Masterstudiengänge läuft wieder

Bis zum 31.8.2011 läuft wieder die Bewerbung für unsere Masterstudiengänge:

  • Masterprogramm "Slavische Sprachen, Literaturen und Kulturen im europäischen Kontext" mit 120 Leistungspunkten (zum WS 2011/12 erfolgt die Immatrikulation in der Kombination Russistik und Südslavistik)
  • Im Masterprogramm Interkulturellen Europa- und Amerikastudien (IKEAS) mit 120 Leistungspunkten können ebenso Polen-, Russland- undSüdosteuropastudien betrieben werden.

Die Bewerbungen für das Wintersemester 2011/12 sind angelaufen!

Liebe künftige Studierende!  

Auf den Seiten des Immatrikulationsamtes befand sich folgende Information:

"Bewerber für Masterstudiengänge reichen bitte vor der Bewerbung entsprechende Nachweise bis zum 01.06.2011 bei den jeweils zuständigen Ansprechpartnern zur Prüfung ein. In Ihrem Interesse möchten wir damit das spätere Bewerbungsverfahren beschleunigen. Sie erhalten danach eine Bescheinigung über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen, die mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen ist. Sie können sich aber auch ohne diese Bescheinigung bei uns bewerben, in diesem Fall gelten für Sie nur die unten stehenden Bewerbungstermine."

Bitte beachten Sie unbedingt: Der 1. Juni 2011 ist keine Ausschlussfrist. Sie können sich also auch nach dem 01.06.2011 - wie gewohnt - bis zum 31. August bewerben.

Bitte beachten Sie auch unbedingt die komplette Information unter ....

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

1 2 3 4 5 6 7 weiter

Zum Seitenanfang