Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zweigstelle der Südosteuropagesellschaft

SOG - Logo klein

SOG - Logo klein

Leiterin Jun.-Prof. Dr. Željana Tunić

Vortragsreihe "Grenzen und Grenzräume" organisiert v. Jun.-Prof. Dr. Dimitri Almeida (Institut für Romanistik) & Jun.-Prof. Željana Tunić (Seminar für Slavistik)

Programm Grenzen und Grenzräume

Programm Grenzen und Grenzräume

Programm Grenzen und Grenzräume


plakat_border_studies-2023.pdf (541,2 KB)  vom 14.06.2023

ONLINE-Buchvorstellung von Dr. Nataša Jagdhuhn am 24.05.2023, 18.00 Uhr: Post-Yugoslav Metamuseums. Reframing Second World War Heritage in Postconflict Croatia, Bosnia and Herzegovina, and Serbia

Flyer für Buchvorstellung von Natasa Jagdhuhn am 24.05.23

Flyer für Buchvorstellung von Natasa Jagdhuhn am 24.05.23

Flyer für Buchvorstellung von Natasa Jagdhuhn am 24.05.23

Podiumsdiskussion "20 Jahre nach dem Attentat: Was bleibt von Zoran Ðinđić?" am Dienstag, 14.03.23, 18.00 Uhr in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin

Flyer zur Podiumsdiskussion zu Zoran Dindic

Flyer zur Podiumsdiskussion zu Zoran Dindic

Flyer zur Podiumsdiskussion zu Zoran Dindic

Nachwuchs-Fachgespräch: Masterstudiengänge mit Südosteuropabezug am Montag, 13.03.2023 v. 10.00 - 12.00 Uhr (Online via Zoom)

eine Anmeldung ist über den folgenden Link möglich:

https://www.sogde.org/de/events/masterstudiengange-mit-sudosteuropabezug-2023/   
2023_Masterstudiengänge_Programm.pdf (287 KB)  vom 08.03.2023

Karriereweg Journalismus. Gespräch mit der MDR-Journalistin u. Osteuropahistorikerin Dr. Ulrike Schult am 15.12.2022 um 18.00 Uhr (ONLINE-Veranstaltung)

Schult_Flyer_15.12.2022

Schult_Flyer_15.12.2022

Flyer zur Online-Veranstaltung mit Dr. Ulrike Schult
Schult_FlyerHalle_15.12.22(2)(1)_1.pdf (436,4 KB)  vom 05.12.2022

Leben im und nach dem Krieg in Bosnien und Herzegowina – Lesung und Gespräch mit Faruk Šehić am 18.11.2022 um 19.00 Uhr im Literaturhaus Halle

Lesung und Gespräch mit Faruk Sehic (Flyer SOG)

Lesung und Gespräch mit Faruk Sehic (Flyer SOG)

„Mit seiner Auslotung der  Themen Krieg und Frieden, Unschuld und Trauer hat Šehić eine demutsvolle  Meditation über ein existenzielles Rätsel verfasst, wie man das innere  Selbst erhält inmitten einer Welt, die es auf unvorstellbare Weise  angreift.“ (The Guardian)

Vor 30 Jahren brach der Bosnien-Krieg aus und der 22jährige Student  der Veterinärmedizin Faruk Šehić wurde plötzlich Soldat. Nach dem Krieg  wurde aus dem Soldaten ein Schriftsteller. Der Krieg und das Leben in  einer traumatisierten Gesellschaft wurden zu den zentralen Themen seines  literarischen Schaffens. Dabei gelingt es ihm, Themen anzusprechen, die  weit über den zeitlichen Horizont der bosnisch-herzegowinischen Kriegs-  und Nachkriegsgesellschaft hinausgehen: wie die Natur und das Leben  beharrlich dem Tod und der Zerstörung trotzen und der Mensch immer  wieder vom Neuen anfängt.

Faruk Šehić, geb. 1970 in Bihać  (damals: Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien), zählt zu den  bedeutendsten zeitgenössischen Schriftsteller Bosnien und Herzegowinas.  Ab 1997 studierte Šehić in Sarajevo Literaturwissenschaft und begann zur  selben Zeit mit dem Schreiben von Prosa und Lyrik. Für seinen Roman  „Knjiga o Uni“ (2011; Ü: Buch über die Una) erhielt er u.a. 2013 den  Literaturpreis der Europäischen Union. Inzwischen wurden seine Werke in  16 Sprachen übersetzt, darunter das Französische, Ungarische, Polnische,  Englische, Deutsche und Italienische. Šehić schreibt auch als  Journalist für das Nachrichtenmagazin „BH Dani“ und die Sarajevoer  Tageszeitung „Oslobođenje“. Der Autor lebt in Sarajevo.

Moderation: Željana Tunić, Jun. Professorin für Slavistische Kulturwissenschaft/ Südlsavistik an der MLU Halle-Wittenberg

Flyer: Lesung Faruk Sehic
Flyer Lesung SOG mit Faruk Sehic.pdf (230,1 KB)  vom 24.10.2022

Lesung und Gespräch: Am 1. November um 18.00 Uhr wird die Journalistin Franziska Tschinderle ihr Buch "Albanien. Aus der Isolation in eine europäische Zukunft" vorstellen:

Flyer zur Lesung am 01.11.2022

Flyer zur Lesung am 01.11.2022

Flyer zur Lesung am 01.11.2022 Seite 2

Flyer zur Lesung am 01.11.2022 Seite 2


Lesung Tschinderle_Halle_Saale_1.pdf (397,4 KB)  vom 14.10.2022

Online-Veranstaltung im April 2022: 30 Jahre nach Beginn des Bosnienkrieges: Lesung und Gespräch mit Dževad Karahasan zu seinem „Tagebuch der Übersiedlung“ (2021)

Einladung/Flyer zur Lesung Karahasan am 27.04.22 um 18 Uhr

Einladung/Flyer zur Lesung Karahasan am 27.04.22 um 18 Uhr

weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Internet über die Südosteurpa-Gesellschaft e. V.

https://www.sogde.org/de/events/30-jahre-nach-beginn-des-bosnienkrieges-lesung-karahasan/   

Die Aufnahme der Lesung kann über Youtube angeschaut werden:

Veranstaltung im November 2021: Ein Spielfilm (2020) von Jasmila Žbanić - "QUO VADIS, AIDA?" im Puschkino am 23.11.2021

Flyer zur Filmvorführung

Flyer zur Filmvorführung


Einladung_quo_vadis_aida-1.pdf (417,2 KB)  vom 12.11.2021

Veranstaltung im November 2021 - Die andere Seite der Intervention. Eine serbische Erfahrungsgeschichte der NATO-Bombardierung 1999: Hybrid-Buchvorstellung mit der Autorin Dr. Elisa Satjukow

Ankündigung Buchvorstellung Eliza Satjukow Juni 2021 online

Ankündigung Buchvorstellung Eliza Satjukow Juni 2021 online

Einladung SOG 26.5.2021

Einladung SOG 26.5.2021

Podiumsdiskussion: Über Miša Stanisavljević weiß ich nichts. Zum Literaturkanon in Serbien.
Am 30. November 2023 um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet online statt

Podiumsdiskussion: Über Miša Stanisavljević weiß ich nichts. Zum Literaturkanon in Serbien.
Am 30. November 2023 um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet online statt

Flyer zur Veranstaltung
Flyer_Stanisavljevic.pdf (624,9 KB)  vom 24.11.2023

Die nächsten Veranstaltungen der Zweigstelle Halle:

Ankündigung der Veranstaltung der SOG mit Heike Karge am 11.12.2019

Ankündigung der Veranstaltung der SOG mit Heike Karge am 11.12.2019

Ankündigung der Veranstaltung der SOG mit Heike Karge am 11.12.2019

Psychatrie und Krieg in Jugoslawien (1944-1948) - PD Dr. Heike Karge (Leipzig) zu Gast am 11.12.2019 am Seminar für Slavistik, Adam-Kuckhoff-Str. 35, SR 2.

HERZLICHE EINLADUNG

Buchvorstellung M. Martens Biografie über I. Andric am 13.11.2019

Buchvorstellung M. Martens Biografie über I. Andric am 13.11.2019

Buchvorstellung M. Martens Biografie über I. Andric am 13.11.2019

Ankündigung Plakat Lesung LHH Petzer

Ankündigung Plakat Lesung LHH Petzer

Ankündigung Plakat Lesung LHH Petzer

Plakat Ankündigung der Veranstaltung 03.07.2019

Plakat Ankündigung der Veranstaltung 03.07.2019

Plakat Ankündigung der Veranstaltung 03.07.2019


SOG_Matijevic_3.7.19_A4.pdf (382,8 KB)  vom 25.06.2019

Ankündigung der Veranstaltung Peric
SOG_Halle_5.6.19_Vampire.pdf (357,2 KB)  vom 16.05.2019

Herzliche Einladung für alle Interessierten und Vampiristen!

Herzliche Einladung für alle Interessierten und Vampiristen!

Herzliche Einladung für alle Interessierten und Vampiristen!

Am 5.6.2019 geht unser Gast

Dragoljub Peric (Novi Sad)

der Frage nach, wie der Balkan zur Bastion des Vampirismus wurde.
SOG_Halle_5.6.19_Vampire.pdf (357,2 KB)  vom 16.05.2019

Am 10.04.2019 um 18 Uhr freuen wir uns auf:
              Grit Friedrich
(freie Journalistin, spezialisiert auf Musik- u. Kulturberichterstattung aus Rumänien u. weiteren südosteuropäischen Ländern)

Flyer Friedrich SOG

Flyer Friedrich SOG

Flyer Friedrich SOG

Film: "Scream for me, Sarajevo" am Donnerstag, 29.11.18 um 18 Uhr in der Adam-Kuckhoff-Str. 35 in Seminarraum 1 (Eingang über "Eingang Hörsaal")

Im Rahmen der Filmreihe "(Nach-)Erinnerung im zeitgenössischen Film aus Ostmittel- und Südosteuropa" möchte das Seminar für Slavistik in Kooperation mit der Zweigstelle Halle der Südosteuropagesellschaft Sie zu unserem zweiten Film, dem Konzertfilm "Scream for me Sarajevo" (2017) einladen. Es wird eine Einführung in den Film geben, sowie die Möglichkeit zu anschließender Diskussion. Den Trailer zum Film finden Sie hier:                            https://www.screamformesarajevo.com/   
Der Film wird im Original (bosnisch/englisch) mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Wir freuen uns sehr, Sie begrüßen zu dürfen.

Poster zum Film am 28.11.2018

Poster zum Film am 28.11.2018

Poster zum Film am 28.11.2018

Die Auftaktveranstaltung zum Wintersemester 2018/19 findet am Mittwoch, 31.10.2018 in Kooperation mit dem Seminar für Slavistik (MLU) u. dem Literaturhaus Halle statt

Veranstaltung am 31.10.2018

Veranstaltung am 31.10.2018

Veranstaltung am 31.10.2018

Stimmen der Klage. Literarische Resonanzen aus Bosnien
3. Juli 2018, 19 Uhr im Literaturhaus Halle, Bernburger Str. 8

Flyer zu Stimmen der Klage am 03.07.2018

Flyer zu Stimmen der Klage am 03.07.2018

Flyer zu Stimmen der Klage am 03.07.2018

Konzept & Organisation: Dr. Tatjana Petzer (MLU Halle-Wittenberg, Vertretungsprofessorin am Seminar für Slavistik)

in Kooperation mit der Zweigstelle Halle der Südosteuropa-Gesellschaft und dem Literaturhaus Halle

Südosteuropa hat eine reiche Klagetradition. Der literarisch-musikalische Abend führt ein in die Facetten des Weh- und Anklagens, die auch heute Dichtung und Gesang in Bosnien prägen. Stimmen der Klage spielen eine wichtige Rolle bei der Verarbeitung von Trauma und Trauer nach den Kriegen der 1990er Jahre. Gelesen werden, in der Übersetzung von Cornelia Marks und Eva Kowollik, aktuelle lyrische und autobiographische Texte von Adisa Bašić (geb. 1979), Lejla Kalamujić (geb. 1980) und des Sevdah-Sängers Božo Vrećo (geb. 1983) über Trauma und Trauer, Verletzlichkeit und Verlust. Den Traditionen von Klage und Sevdah, dem »bosnischen Blues«, folgend, bringen Sängerinnen in einer Performance archaische Klangfarben und deren Echos im künstlerischen Klagelied auf die Bühne. Ihre resonierenden Körper, Stimmen und Gebärden sind gleichsam Medium der heilsamen Kraft der Klage. Diese setzt sich fort in Anna Petzers Medieninstallation »Sarajevo Resoncances« (2018) über den Nachhall des Bosnienkrieges heute, die ebenfalls im Rahmen des Abends zu sehen sein wird.

Programm

Vom Klagen

Einführung von Tatjana Petzer

Trauer schreiben

Lesung mit den Übersetzerinnen Cornelia Marks und Eva Kowollik aus

Adisa Bašić: Promotivni spot za moju domovinu / Werbespot für meine Heimat (2010, Ü: CM)

Lejla Kalamujić: Zovite me Esteban / Nennt mich Esteban (2015, Ü: EK)

Božo Vrećo: Mila (2017, Ü: CM)

›Klageweiber‹

Stimmperformanz der Sängerinnen Hilde Kappes (Diplom-Rhythmikerin/Traumatherapeutin) und Anna Petzer (Diplom-Rhythmikerin/z.Z. Masterstudium Kunst & Medien, UdK Berlin)

* Ausstellung *

Sarajevo Resonances

Medieninstallation von Anna Petzer

Video und Graphik, Sarajevo/Berlin 2018

Gastvorträge:

Einladung zum Gastvortrag von Sonja Vogel (Stiftung Bauhaus Dessau)

Einladung zum Gastvortrag von Sonja Vogel (Stiftung Bauhaus Dessau)

Einladung zum Gastvortrag von Sonja Vogel (Stiftung Bauhaus Dessau)

Einladung zum Gastvortrag von Sonja Vogel (Stiftung Bauhaus Dessau) zum Thema: "Turbofolk: Soundtrack zum ZerfallJugoslawiens" am 16.05.2018 im Semanarraum 3, 2. Etage, Adankukoff-Str. 35 (Stentorcampus)
Vogel_SOG_16.05.18.pdf (584,3 KB)  vom 07.05.2018

Dalibor Matanić

Dalibor Matanić

Dalibor Matanić

Newsarchiv

Zum Seitenanfang